Rückblick: 81. Internationaler Auto-Salon Genf

Nach fünf Jahren eigener Abstinenz auf dem Genfer Automobilsalon stand ein Besuch mal wieder auf unserer „to-do-list“. Bekanntlich entfacht derzeit SAAB ein automobiles Feuerwerk im ersten Jahr ihrer Unabhängigkeit und da hieß es, sich umfänglich zu informieren und Kontakt aufzunehmen. Viel wurde im Vorfeld geschrieben und berichtet. Bilder gingen durch die Medien und die Erwartungen waren hoch. Der Auto-Salon in Genf ist seit je her eine Präsentation der besonderen Art. Hier erleben überproportional viele Showcars und Konzept Fahrzeuge ihren großen Auftritt, denn Genf ist die Ausstellung für den gesamten europäischen Markt. Nachdem sich SAAB für die in Detroit stattfindende North American International Auto Show 2011 „nur“ für eine Präsentation seiner gesamten Modellreihe vor dem Haupteingang zur Ausstellung entschied, präsentierte man auf der Motor Show in Brüssel bereits den neuen 9-4X sowie die schadstoffarmen 9-3 Diesel-Modelle, um jetzt in Genf so richtig auf die Pauke zu hauen. Sieben SAAB-Modelle standen zwischen drei langsam schmelzenden Eisblöcken, die nicht nur für Erfrischung und Abkühlung sorgten, sondern auch neben dem Luftfahrt-Erbe für die Herkunft dieser schwedischen Fahrzeuge standen. Gleichwohl basierten sie noch für mehr: das Eis beginnt zu schmelzen und der Blick auf diese individuellen Fahrzeuge wird frei.

Neben dem lang erwarteten und unvergleichlichen 9-5 SportCombi kündigten die Menschen aus Trollhättan im Vorfeld das 9-3 Cabriolet als Independence Edition sowie die 9-3 Griffin-Modellreihe an. Fahrzeuge die nicht nur unter Sammlern und Enthusiasten ihre Begeisterung finden werden.

Zusätzlich waren die 18 Monate „alte“ 9-5 Limousine die in einer sehr eleganten und originellen braunen Lackierung ausgestellt wurde, sowie der erste SAAB SUV 9-4X zu sehen. Ein sehr geräumiger und funktionaler Wagen, der in einem mexikanischen GM-Werk gebaut wird und fast alle bekannten Ausstattungshighlights besitzt.
Der Eyecatcher in Halle 2 auf Stand 2230 war das PhoeniX Concept. Ein Fahrzeug an dem SAAB Chef-Designer Jason Castriota seine ganze Fingerfertigkeit zeigen konnte und durfte. Obgleich bei der normalen Präsentation die innere Schönheit und die technische Finesse verborgen blieben, zog dieses Auto mit seinen Linien und der Ausstrahlung die Besucher in seinen Bann.